Messe Magazin

Danke, Oliver Zille!

Wir, die Leipziger Messe, verabschieden uns von Oliver Zille. In den 33 Jahren seiner Tätigkeit als Direktor und Leiter der Leipziger Buchmesse hat er sie mit sehr viel Herzblut zu dem gemacht, was sie heute ist: das wichtigste Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche.

Inhaltsverzeichnis

Oliver Zille war das Gesicht und der unermüdliche Taktgeber der Leipziger Buchmesse. Nun verlässt er zum Jahresende das Haus. An seinem letzten Arbeitstag wurde er von seinem Team, der Geschäftsführung und vielen langjährigen Kolleg:innen gebührend verabschiedet. Zille absolvierte eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich des Buchgroß- und Außenhandels, bevor er anschließend sein Studium an der Hochschule für Ökonomie Berlin mit dem Schwerpunkt Außenwirtschaft aufnahm. Im Jahr 1988 wurde er Referent der Geschäftsführung der Leipziger Messe. Ab 1991 prägte er die Entwicklung der Buchmesse mit Hingabe und Leidenschaft maßgeblich. Ab 1993 führte er als Projektleiter und später als Direktor sowie Mitglied des Geschäftsleitungskreises die Geschicke der Buchmesse. Seine Hingabe trug entscheidend dazu bei, die Veranstaltung nach der Wende neu auszurichten und zu vergrößern. Mit “Leipzig liest” etablierte er das größte Lesefestival Europas, das regelmäßig Literaturliebhaber:innen aus unterschiedlichen Ländern in die Messestadt lockt. Aufgrund seines herausragenden Engagements wurde er mit mehreren renommierten Auszeichnungen geehrt, darunter zuletzt die Plakette “Förderer des Buches” des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

 

Lieber Oliver Zille, wir sagen von ganzem Herzen danke für die gemeinsame Zeit, wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft und hoffen, Sie in den kommenden Jahren auf vielen Buchmessen wiederzusehen!

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

Wie die Synapsen im Körper des Menschen steuern circa 40.000 Datenpunkte der Gebäudeleittechnik (GLT) die komplette Infrastruktur der Leipziger Messe. Ohne sie wären die Hallen und Gebäude nur dunkle und kalte Hüllen. Abteilungsleiter René Leuckert führt durch diese komplexe Welt und erklärt, was ein Ringkanal ist und weshalb eigentlich Rauch aus dem Messeturm steigt.
Die Leipziger Messe Gastveranstaltungen GmbH ist eine Tochter der Leipziger Messe. Sie kümmert sich um die Organisation von Gastmessen und Events auf der Leipziger Messe, die nicht vom Mutterschiff selbst veranstaltet werden. Und so sperrig der Name auch klingen mag, dahinter verbirgt sich ein kleines, sehr agiles Unternehmen, das jedes Jahr bis zu 60 kleine, große und ganz große Veranstaltungen wuppt.
Licht aus, Bildschirme an! 1.900 Gamer zockten 70 Stunden nonstop auf der CAGGTUS - Deutschlands größter LAN-Party. Insgesamt kamen über 17.300 Menschen zwischen dem 5. und 7. April, um neue Games zu testen und spannende Panels und Show-Highlights zu erleben. Das Event ist vor allem für die IT-Abteilung von Sebastian Kober eine Herausforderung. Sie sind die einzigen in Deutschland, die eine Gaming-Veranstaltung dieser Größenordnung mit eigenem Netzwerk und Personal abdecken können.